Scandinavia

5000 km from Stokholm, Umeå, Fäviken, Trondheim, Alesund, Bergen, Oslo, Göteborg, Malmö back to Stockholm. Nice people, food, coffee, beer and fika! And what a landscape. While being in Trondheim, EndTitles released Wilhelm Matthies’ album: Passage. Listening to new demos in Bergen and in Stockholm I have met my good friend, Weldroid. Tak, tak! :-)

Passage (for X)4 is the 4th piece of the upcoming 5 pieces album «Passage» by Wilhelm Matthies. Available as Compressed, Lossless and Special Edition from the 5th of July. Stay tuned!

Sònar Reykjavik 2015

Back in Iceland again. This time I am attending to the Sònar festival. If you are ever in Reykjavik go to the Harpa Music Hall and enjoy your this place. It is of great architecture and sound.

sonarreykjavik.com
harpa.is

Visited concerts:
– Valgeir Sigurðsson (Bedroom Community / IS)
– Samaris (12 Tònar / IS)
– Ametsub (JP)
– Fufanu (One Little Indian / IS)
– dj. flugvél og geimskip (Mengi / IS)
– Daniel Miller (Mute / UK)
– Nisennenmondai (Bijin / JP)
– Skrillex (OWSLA / US)

 

Arovane kreiert ein Soundpack für Ableton

Ich entdeckte Arovane erst 2005, also bereits nach der Veröffentlichung der beiden wegweisenden Alben «Tides» (2000) und «Lilies» (2004). Seine Musik eröffnete mir eine klangliche und rhythmische Welt, voller Dichte und Klarheit. 2013 meldete er sich zurück mit dem Album «Ve Palor’» und begeisterte aufs Neue! Nicht nur als Musiker, aber auch als Sound Designer für namenhafte Firmen der Musikindustrie.

Nach dem Soundpack für Twisted Tools kreiert Arovane ein Soundpack unter dem Namen «Spectral Textures» für Ableton. Zur Hälfte Field Recording, zur Hälfte additive Synthese: Spectral Textures ist ein einzigartiges Instrument, das zwei eigenständige Klangwelten vereint, um pulsierende Atmosphären, Texturen und Verläufe zu schaffen.

Konzipiert und realisiert wurde Spectral Textures von dem Musiker und Sound Designer Uwe Zahn aka Arovane. Das Pack enthält eine Fülle perfekt auf den Einsatz in Film- und Gamemusik oder Radio-Jingles zugeschnittener Presets. Natürlich kann und soll Spectral Textures auch ein inspirierender Ausgangspunkt für Ihre eigenen Kompositionen sein.

Im Kern bestehen die Presets in Spectral Textures aus zwei Sound-Elementen – spektrale Samples aus einem digitalen additiven Synthesizer und Feldaufnahmen, die mit Effekten kombiniert wurden. Lives Ping Pong Delay und Reverb verleihen den Sounds Räumlichkeit und Weite. Lives Vocoder hingegen betont in Verbindung mit den Frequenzmodulationsmöglichkeiten von Sampler die spektralen Komponenten der Samples. Einige der Presets besitzen ein “Wavescan”-Feature, mit dem Sie sich per Modulationsrad dynamisch durch die spektralen Samples bewegen können.

Eine Zusammenstellung einzigartiger Feldaufnahmen aus einer stillgelegten Gärtnerei verleiht vielen der Instrumente in Spectral Textures lebendige Klangfarben aus der realen Welt. Verfallene Treibhäuser und etliche herumliegende Gegenstände aus Metall, Holz und Glas wurden hier zu faszinierenden Klangquellen. Um nur einige zu nennen: Verrostete Automotoren und Schrotthaufen werden zu beeindruckenden Klangskulpturen. Alte Dachziegel und Mauersteine geben tonale Sounds wieder, und ein an einer Holztür entlanggezogener Besen sorgt für dichte harmonische Strukturen. Wie so oft kann auch hier das Erforschen natürlicher Sounds ein Katalysator für eigene Kreationen sein.

Weitere Informationen zum Pack: https://www.ableton.com/de/packs/spectral-textures/
Weitere Informationen über Arovane: https://de.wikipedia.org/wiki/Arovane

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.